Community Regelwerk

  • Community Regelwerk






    Voraussetzungen einer Mitgliedschaft




    1. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
    2. Man benötigt eine gute Sprachqualität, Teamspeak 3, Discord und ein alt:V Launcher.
    3. Forum Account + TS Sync + Discord Sync + Salty Chat + whitelist
    4. Respektvoller Umgang zu jeder möglichen Person.
    5. Das Regelwerk muss gelesen, verstanden und befolgt werden.





    Allgemein




    1. Menschlichkeit, Humor und Spielspaß steht an oberster Stelle.
    2. Jegliche Art von Rassismus, Beleidigungen, Belästigungen, unerwünschtes Stören sowie das Nachstellen von sexuellen Andeutungen wird nicht geduldet. Beim Verstoß wird, je nach Härtegrad, eine Strafe verhängt und kann bis zu einem vollständigen Ausschluss führen.
    3. Modifikationen, Bugs, Exploits oder andere Methoden einen Vorteil zu ergattern sind ausnahmslos verboten. Jeder beobachteter Fall ist sofort dem Zenit Team zu melden.
    4. Ausnutzung von Schlupflöcher im Regelwerk ist inakzeptabel und somit verboten.
    5. Serverseitige Bugs sind dem Support zu melden. Auch bei technischen Problemen kann Abhilfe geschafft werden.
    6. News, Updates und Ankündigungen sind im Discord, Zenit Launcher oder Forum zu entnehmen.
    7. Supportfälle lassen sich am Besten mit einem Videobeweis aufklären. Ohne einen handfesten Beweis steht der Supporter nicht in der Pflicht das Opfer auf jegliche Art zu entschädigen oder das Recht für jemanden auszusprechen.
    8. Ein Stimmverzerrer ist weder OOC noch IC erlaubt. Das Verstellen der eigenen Stimme ist dagegen möglich.
    9. Tastenbelegung ist aus dem Forum zu entnehmen und darf ingame nicht nachgefragt werden.
    10. Auf Grund von Salty Chat ist jeder Spieler verpflichtet auf dem Teamspeak zu sein. Damit werden die ingame Sprachkanäle gewährleistet.
    11. Das Nutzen eines TS Plugin, mit dem Namen Overwolf, ist im Roleplay Sprachkanal strengstens verboten und wird als Meta-gaming bestraft.
    12. Discord und andere Informationsplattformen als Verwaltung jeglicher Fraktion sind strengstens verboten. Bei einer Feststellung wird die Gruppierung ausnahmslos aufgelöst und eine dauerhafte Fraktionssperre für die betroffene Charaktere ausgesprochen.
    13. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!





    Twitch, Youtube und co



    1. Bei der Benutzung von Zenit Roleplay Teamspeak- und Gameserver akzeptiert man die womögliche Aufnahme und Ausstrahlung seiner Persönlichkeit oder Privatsphäre. Damit ist die eigene Stimme, Gespräche und alles was Ingame zusehen und zuhören ist gemeint. Die alleinige Rechte besitzen die Streamer und Youtuber, solange Sie sich im Rahmen der Vorschrift der jeweiligen Plattformen (Twitch, Mixed, Youtube est. pp.) befinden. Falls man diese Klausel ablehnt, darf man sich weder auf dem Teamspeak- noch auf dem Gameserver aufhalten. Somit erteilt jedes aktives Mitglied die Erlaubnis und Zusage für jegliche Art an öffentlicher Übertragung, Speicherung und Archivierung.
    2. Das Streamen oder Videos von Zenit Roleplay zu veröffentlichen braucht eine kurze mündliche Genehmigung eines Administrators oder höherrangigen.
    3. Die offizielle Partnerschaft muss schriftlich beworben werden. Die genauere Regelung ist in Forum zu entnehmen.
    4. Supportgespräche dürfen auf keiner Weise ausgestrahlt, aufgenommen oder verbreitet werden.





    Roleplay Regelwerk




    Charakter

    1. Ein Charakter muss authentisch und realistisch gestaltet werden. Man kann eine fiktive Person oder sich selbst verkörpern.Das Leben eines Charakters ist das höchste Gut und muss mit dem Überlebenswille eines gesunden Menschenverstand begleitet werden. Unrealistisches Verhalten in einer lebensbedrohlichen Situation führt eine Konsequenz mit sich.
    2. Der Charakter muss der gespielten Rolle treu bleiben und darf nicht durch äußere oder persönliche Einflüsse (OOC) abgelenkt werden.
    3. Das gemeinsame Einreisen ist bis auf drei Personen begrenzt muss im Support erläutert und bewilligt werden.
    4. Verbale und Nonverbale Kommunikation ist der Schlüssel für ein gutes RP und muss, soweit es möglich ist, angestrebt und umgesetzt werden.



    Prägnante Regeln

    1. Metagaming ist ausnahmslos tabu. Damit ist gemeint, dass das Kommunizieren außerhalb der vorgegebenen Methoden nicht erlaubt ist. Zbs. Hilferuf oder Informationsaustausch via externen Chat oder zusätzliche Sprachprogramme. Das Nutzen von OOC Informationen, welche IC nicht bekannt sind, wird streng bestraft und kann bis zu einem vollständigen Ausschluss führen.
    2. Power RP wird nicht toleriert und somit stark sanktioniert. Man muss dem Gegenüber immer eine Chance geben sich entscheiden zu können lebensrettend zu handeln. Ein Ultimatum oder das Bedrängen ohne ein Ausweg ist somit verboten.
    3. Während einer laufenden Roleplay-Situation ist das Verlassen des Servers nicht gestattet und wird bei einer Feststellung bestraft. (RP Flucht)
      Crashes,Internetprobleme oder höhere Mächte sind von der Regel ausgeschlossen. Bei längerer Abwesenheit sollte man bei der ersten Gelegenheit den Support aufsuchen, da sonst die Gefahr besteht eine RP Flucht begangen zu haben.
    4. Bei einer schweren Verletzung ist das Neu Verbinden (Combat Logging) verboten.
    5. Vandalismus muss einen RP-Hintergrund aufweisen. Willkürliche Beschädigung, unrealistisches Verhalten ist verboten.
    6. Ein Regelverstoß während einer RP Situation wird nicht thematisiert. Eine Meldung an Support kann erst nach dem Beenden der Situation und nach einem Disconnect eingereicht werden.
    7. Beim “Ausreisen” ist das Abgeben von Waffen, Geld oder Fahrzeuge an einen Freund untersagt und somit nicht gestattet. Somit ist der Erhalt von den genannten Gegenstände strafbar und kann bis zu einem Spielausschluss führen.
    8. Man kann einen maskierten Spieler nicht allein an seiner Stimme oder dem Kleidungsstil identifizieren. Logische Zusammenhänge mehrerer Spieler können Vermutungen anstellen.
    9. Third Person Informationen dürfen nicht verwendet werden.
    10. Ein externes Fadenkreuz und dazugehörigen Modifikationen sind ausnahmslos verboten. Bei einer Feststellung wird es gleich dem “Cheaten” geahndet.
    11. Fear RP zu Deutsch “Angst ausspielen” darf nicht vernachlässigt bzw. ignoriert werden. Das Verspüren von lebensbedrohlichen Situationen wie zbs. riskantes Fahren, bewaffnete Bedrohung oder der Aufenthalt auf hoher Ebene muss ausgespielt werden.
    12. Die Durchführung oder Andeutung einer Charakter Hinrichtung ist nicht gestattet und somit verboten.




    One Life Regel

    1. Während der K.O.-Phase ist das Sprechen verboten bis man benommen wieder zu sich kommt.
    2. Während einer schweren Verletzung ist das angeschlagene Sprechen erst dann erlaubt, wenn es sich nicht um eine Kopfverletzung oder einem schweren Unfall handelt. Bei einem zutreffenden Fall darf man erst nach fünf Minuten zu sich kommen oder von einer Person wachgerüttelt werden. Trifft kein Mediziner ein, so wird man wieder bewusstlos und darf erst nach weiteren zehn Minuten nach einer “Notbehandlung” aus dem Koma erwachen.(respawn)
    3. Nach dem Koma Aufwachen kann man sich nicht mehr an die letzte RP-Situation erinnern. Damit ist die Ursache für den Krankenhausaufenthalt gemeint. Das Geschehen lässt sich nur durch, in der Zeit anwesenden, Charakteren aufklären.
    4. Nach einer Behandlung durch einen Mediziner ist die Erinnerung nicht vollständig weg, sondern kommt nach und nach wieder zurück. Hierbei wird die Dauer der Ahnungslosigkeit durch den Grad der Verletzung bestimmt.
    5. In beiden Fällen muss die Verletzung, über ein dafür passenden Zeitraum, ausgespielt werden. Damit ist der Aufenthalt im Krankenhaus und darauf kommende Genesung gemeint. Wird dieser Aspekt missachtet, begeht man das Risiko das Leben des gespielten Charakters vollständig zu verlieren.




    RDM/VDM

    1. Ein Spieler ohne ein RP-Hintergrund zu verletzen oder sogar zu töten ist verboten. (RDM)
    2. Ein Spieler mit einem Fahrzeug oder ähnlichen Gefährt grundlos zu überfahren oder zu töten ist verboten. (VDM)
    3. Bei einem Versehen (Unfall) ist die Situation RP gerecht zu klären. Häufiges Vorkommen dieser Art wird nicht mehr als ein Versehen geahndet und zieht Konsequenzen mit sich.




    Waffenumgang und Widersetzung

    1. Ohne den Besitz einer Tragetasche ist das Mitführen von Waffen, die größer sind als eine Pistole, verboten. In dem Fall sind die gemeinten Waffen im Kofferraum zu führen und zu lagern.
    2. Beim Besitz einer Tragetasche darf man maximal eine Waffe, die größer ist als eine Pistole, plus eine Nahkampfwaffe mit sich führen. Pistole oder Messer sind wie gehabt am Körper zu führen.
    3. Allgemein gehalten ist das Feuer eröffnen der letzte Ausweg bei einer Auseinandersetzung oder bei einer lebensbedrohlichen Lage.
    4. Das Schießen ist erst dann erlaubt, wenn der Gegenüber seiner Situation bewusst ist.
    5. Flüchten aus einer Gefahrensituation ist erlaubt, soweit es die Situation zulässt.
    6. Selbstschutzmechanismus muss stets befolgt und ausgespielt werden.




    Raubüberfälle jeglicher Art / Geiselnahme

    1. Bei einem Raub oder Überfall darf nicht grundlos geschossen werden. Man muss erst die Chance für eine Verhandlung geben bzw. bekommen.
    2. Eine Geiselnahme für ein kriminelles Vorhaben ist erlaubt, soweit die Geisel in dem Plan nicht eingeweiht ist. Die Geisel muss sich der Situation bewusst sein und alles mögliche in Gang setzen heil aus der Sache rauszukommen. Unrealistisches Verhalten kann bestraft werden. Die Verletzung der Geisel ist nur dann gestattet, wenn diese nicht kooperiert, flieht oder die gestellte Forderungen nicht erfüllt werden.
    3. Die allgemeine Geiselnahme darf maximal einmal in der Woche von den gleichen involvierten Tätern durchgeführt werden.
    4. Das Lösegeld darf die Gesamtsumme von 20.000 Dollar nicht überstreiten. Das Verhandeln darf nicht grundlos ignoriert werden.
    5. Eine Geiselnahme als einziges Ziel sich zu bereichern ist verboten und braucht immer eine Hintergrundgeschichte.




    Staatsfraktionen

    1. Bei einer RP-gerechten Gefahrensituation geht der Mediziner auf sein eigenes Risiko ein, um Leben zu retten oder Personen zu versorgen.
    2. Das Anfahren eines Krankenhauses durch Zivilisten ist dann gestattet, wenn die bewusstlose Person keine lebensbedrohliche Verletzung aufweist und kein Dispatch an die Notsanitäter geschickt wurde.
    3. Korruption jeglicher Art in der Führungsebene einer Staatsgewalt ist strengstens verboten.
    4. Alle Staatsdiener sind verpflichtet die Funktion On/Off Duty zu benutzen, da man sonst wegen Paycheck Farming maßregelt wird.



    Gruppierung / Gangs

    1. Eine Gruppierung darf maximal aus 10 Personen bestehen.
    2. Über ein Eintritt in eine Gruppierung/Gang entscheidet die oberste Führung.
    3. Ein Blood Out ist nur dann möglich wenn vorher ein Blood In vollzogen wurde. Blood Out wird mit der vollständigen Charakterlöschung begleitet. Alternativ darf man sich freikaufen ect. pp. damit der geführte Char weiter existieren kann. Ein Blood In und ein Blood Out darf nur von der Führungsebene der jeweiligen Gruppierung durchgeführt werden. Eine Aufnahme für beide Fälle ist von nöten um spätere Unklarheiten zu vermeiden.
    4. Im Alltag muss ein Mitglied sich nicht zwingend, durch ein eindeutiges Erkennungsmerkmal, von der zivilen Bevölkerung unterscheiden. Bei einem Konflikt mit einer anderen Gruppierung ist das Tragen von Erkennungsmerkmale der dazugehörigen Gang Pflicht.
    5. Der Zusammenschluß verschiedener Gruppierung ist nur dann erlaubt, wenn die Gesamtanzahl an Mittäter nicht mehr als 10 Personen überschreitet. Von dieser Regel ist jegliche Art von Raub ausgeschlossen. Der Zusammenschluss muss gut begründet sein und darf maximal vier Stunden bestehen. Das Vorhaben muss im Support gemeldet und von einer Leitungsperson oder Höherrangigen bewilligt werden.
    6. Eine Gruppierung darf ohne Anmeldung einem Zivilisten bei einer lebensbedrohlichen Situation helfen, wenn die gemeinte Personen IC gut befreundet sind. Ein dauerhaftes Zusammenschließen ist verboten.
    7. Eine dauerhafte, nicht angemeldete, Gruppierung darf maximal aus fünf Personen bestehen.
    8. Besteht eine große Differenz oder Kampfansage zwischen zwei kriminellen Organisationen, darf ein “Krieg” zwischen den beiden Gruppierungen ausgesprochen werden. Hierbei muss von beiden führenden Personen, der jeweiligen Gruppierung, das Vorhaben bei dem Zenit Team gemeldet und genehmigt werden. Bei einer Freigabe müssen sich beide Organisationen ,während der Auseinandersetzung, durch ihre Merkmale erkenntlich zeigen. Der Krieg kann von einem der beiden Parteiführer durch Nachgeben oder Aufgeben beendet werden. Die Dauer darf maximal zwei Wochen betragen.







    Das Team wünscht Ihnen viel Spaß und ein herzliches Willkommen auf Zenit.





    Das Regelwerk kann jederzeit angepasst, verändert und ergänzt werden.

    Verfasser und Rechteinhaber DREIRADANDI


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!